icons / 24px / close
Einstellungen erfolgreich gespeichert

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Erfahrung zu bieten. Mehr erfahren

Gesichter der Pfarrei

Simbach am Inn Pfarrverband am 29.07.2020

2020 07 31 gesichter der pfarrei Huber info-icon-20px (c) Wolfang Hascher
Marille Huber in der Ulberinger Pfarrkirche

Marille Huber – Pfarrgemeinderatsvorsitzende der Pfarrei Ulbering

18 Jah­re ist sie nun schon im Pfarr­ge­mein­de­rat Ulb­e­ring aktiv: Maril­le Huber, die seit 2002 die­sem Gre­mi­um ange­hört und seit 2010 den Vor­sitz inne­hat. Seit ihren Jugend­jah­ren hat sie sich für kirch­li­che Belan­ge inter­es­siert, und alle Sakra­men­te – von der Tau­fe bis zu ihrer Ehe­schlie­ßung hat sie bis­lang auch in der Ulb­e­rin­ger Pfarr­kir­che emp­fan­gen – mit Aus­nah­me der Fir­mung, die in Sim­bach stattfand.

Und so ver­bin­det Maril­le Huber eini­ges in ihrer Lebens­hal­tung auch mit dem Got­tes­haus in Ulb­e­ring: Wir haben eine so wun­der­ba­re Kir­che“, meint sie, dar­um müs­sen wir die­ses Got­tes­haus unbe­dingt pfle­gen und für uns erhal­ten, vor allem wenn wir beden­ken, unter wel­chen Umstän­den unse­re Vor­fah­ren die­se Kir­che gebaut haben.“

In schwie­ri­gen Zei­ten hat es mir schon sehr oft gehol­fen, mich in einem Zwie­ge­spräch an Gott zu wenden.”

Marille Huber

Für Maril­le Huber bedeu­tet der Glau­be sehr viel: In schwie­ri­gen Zei­ten hat es mir schon sehr oft gehol­fen, mich in einem Zwie­ge­spräch an Gott zu wen­den, und er hat auch sehr oft schon gehol­fen.“ Und sicher hat die­se Lebens­hal­tung glei­cher­ma­ßen dazu bei­getra­gen, dass man sie zuver­läs­sig als gute See­le“ rund um die Belan­ge der Pfar­rei tätig wer­den sieht – vor allem natür­lich im Pfarr­ge­mein­de­rat mit den ande­ren Mit­glie­dern die­ses Gremiums.

An den Ulb­e­rin­gern schätzt sie sehr den gro­ßen Zusam­men­halt und die gute Gemein­schaft, die man auch bezüg­lich des reli­giö­sen Lebens hier pflegt. Die Kir­che ist fast jeden Sonn­tag sehr gut besucht. Und wenn man für Arbei­ten rund um und in der Kir­che hel­fen­de Hän­de benö­tigt – man fin­det immer jeman­den“, meint Maril­le Huber erfreut, das hat sich über vie­le Jah­re hin­weg so ent­wi­ckelt, und ich wün­sche mir, dass die­ses Sich Bemü­hen‘ auch so wei­ter­geht und dass sich nicht zuletzt in der Jugend das christ­li­che Mit­ein­an­der und die Zuwen­dung zum Glau­ben und zur Kir­che posi­tiv wei­ter­ent­wi­ckeln, wenn­gleich es bei den jun­gen Men­schen nicht ganz so ein­fach ist.“ 

Dank­bar ist die Pfarr­ge­mein­de­rats-Vor­sit­zen­de dafür, dass man im Got­tes­haus in den letz­ten Jah­ren sehr vie­le fest­li­che kirch­li­che Ereig­nis­se fei­ern konn­te, bei­spiels­wei­se die Fir­mun­gen mit Bischof Dr. Ste­fan Oster oder mit dem eme­ri­tier­ten Bischof Wil­helm Schraml. Vor allem bei der Orga­ni­sa­ti­on sol­cher Fest­lich­kei­ten habe sich beson­ders gezeigt, wie alle rund um die Ulb­e­rin­ger Kir­che zusammenhelfen.

Aktu­ell als sehr erfreu­lich fin­det sie – und beson­ders in der jet­zi­gen Zeit der Virus-Kri­se –, dass jeden Sonn­tag zur Mes­se alle Mit­ge­stal­ter des Got­tes­diens­tes da sind: neben dem Geist­li­chen auch Chor, Orga­nist, Minis­tran­ten, Mes­ne­rin und Lek­to­ren: Das ist ein­fach schön – jeder ist rund um unser Got­tes­haus mit dabei und bemüht sich, dass alles funk­tio­niert“, stellt Maril­le Huber erfreut fest.

Befragt, wie sie das Dazu­kom­men zum neu­en Pfarr­ver­band erlebt hat, gibt sie zu: Ich hat­te mir das alles etwas schwie­ri­ger vor­ge­stellt. Wich­tig und gleich­zei­tig sehr erfreu­lich ist es, dass wir nach wie vor jeden Sonn­tag in unse­rer Kir­che Got­tes­dienst fei­ern dür­fen. Und ich habe auch noch nie­man­den gehört, der sich beklagt hät­te, dass wir jetzt meh­re­re Geist­li­che haben, die abwech­selnd die Mes­sen feiern.“

Für die Zukunft erhofft sich Maril­le Huber, dass auch wei­ter­hin die­ser Zusam­men­halt der Gläu­bi­gen besteht:

Mir liegt auch am Her­zen, dass die Men­schen immer wis­sen soll­ten, dass wir den Glau­ben nicht ver­nach­läs­si­gen dür­fen, denn er hilft uns im Leben.”

Marille Huber

Das Inter­view führ­te Wolf­gang Hascher.

Lesen Sie mehr im aktu­el­len Pfarrbrief: