icons / 24px / close
Einstellungen erfolgreich gespeichert

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Erfahrung zu bieten. Mehr erfahren

Gesichter der Pfarrei

Simbach am Inn Pfarrverband am 06.01.2021

2021 01 Gesichter der Pfarrei Leitl

Monika Leitl - Organistin und Chorleitung im Pfarrverband

Mein Anlie­gen ist es die Got­tes­diens­te mit Spiel und Gesang zu berei­chern und die Her­zen und See­len der Men­schen zu berühren!”

Monika Leitl

Lebenslauf

Musik­leh­re­rin, C‑Kirchenmusikerin, Kom­po­nis­tin und Heil­prak­ti­ke­rin für Psychotherapie

Moni­ka Leitl wur­de 1967 auf Schloss Wild­thurn bei Land­au a. d. Isar gebo­ren und wuchs mit zwei Geschwis­tern in Brunn­hof, Pfar­rei Met­ten­hau­sen auf.

Nach der Mitt­le­ren Rei­fe folg­te die ers­te Berufs­aus­bil­dung an der Berufs­fach­schu­le für Leh­rer der Kurz­schrift und des Maschi­nen­schrei­bens in Bay­reuth.
Danach erfolg­te die Aus­bil­dung an der Berufs­fach­schu­le für Musik in Platt­ling mit den Haupt­fä­chern Kla­vier und Chor­lei­tung sowie den Neben­fä­chern Block­flö­te, Kla­ri­net­te und Hack­brett, die sie 1994 mit dem Titel Staatl. geprüf­te Lei­te­rin der Lai­en­mu­sik mit päd­ago­gi­scher Zusatz­prü­fung“ als eine der Bes­ten abschloss.

Die musi­ka­li­sche Lauf­bahn begann sie erst im Alter von 16 Jah­ren mit Kla­vier­un­ter­richt an der Vik­tor-Karell-Real­schu­le in Land­au a. d. Isar.
Wäh­rend der Aus­bil­dung an der BFS für Musik begann auch die Unter­richts­tä­tig­keit sowie zahl­rei­che Mit­wir­kung bei ver­schie­dens­ten Kon­zer­ten als Solis­tin und Beglei­te­rin von Chö­ren, die bis heu­te andau­ert. Sie war lan­ge Jah­re Mit­glied der Stadt­ka­pel­le Land­au mit Kla­ri­net­te und E‑Bass. Als Leh­re­rin war sie u.a. tätig für den Bereich Volks­mu­sik an der Städt. Musik­schu­le Land­au und als Lei­te­rin ver­schie­de­ner Stubn­mu­si-Ensem­bles, mit denen sehr vie­le Auf­trit­te absol­viert wur­den. Inzwi­schen spielt sie rund 15 Instru­men­te, die sie auch teil­wei­se unter­rich­tet. Aktu­el­le Unter­richts­tä­tig­kei­ten als Aus­bil­de­rin für Kla­ri­net­te und Saxo­phon bei der Trach­ten­blas­ka­pel­le Pfarr­kir­chen sowie bei den Blä­ser­klas­sen­pro­jek­ten in Reut und Prienbach.

Im Jahr 2001 begann sie mit dem Kir­chen­or­gel­un­ter­richt und absol­vier­te als Bes­te 2004 die C‑Kirchenmusikprüfung. Als Orga­nis­tin war sie sogar in Ungarn und Isra­el tätig.

Seit 16 Jah­ren ist sie Chor­lei­te­rin des Frau­en­bund­cho­res in Arnstorf und seit dem Umzug 2008 nach Erlach auch Chor­lei­te­rin des Kir­chen­cho­res Erlach. In Erlach war sie auch kurz­zei­tig im Pfarr­ge­mein­de­rat als Pfar­rei­spre­che­rin tätig, was sie aber aus ver­schie­de­nen Grün­den wie­der auf­ge­ben musste.

Schönstes Erlebnis in der Pfarrei Erlach

Beson­de­rer Höhe­punkt war die Wei­he des neu­en Alta­res durch H.H. Bischof Dr. Ste­fan Oster SDB. Die­ser Got­tes­dienst wur­de vom Kir­chen­chor Erlach mit Unter­stüt­zung einer Strei­cher­grup­pe der Musik­freun­de Braunau/​Simbach und Solis­ten aus den eige­nen Rei­hen musi­ka­lisch gestal­tet.
Ein wei­te­rer Höhe­punkt war die Urauf­füh­rung ihrer selbst kom­po­nier­ten Deut­schen Mes­se op. 274 durch den Kir­chen­chor Erlach (dem die Mes­se gewid­met ist).

Ein ganz herz­li­cher Dank gilt an die­ser Stel­le allen Mit­glie­dern des Erla­cher Kir­chen­cho­res die mich immer tat- und san­ges­kräf­tig unter­stützt haben. Herz­li­ches Ver­gelts Gott dafür!”

Monika Leitl über den Kirchenchor Erlach

Für sie per­sön­lich ein beson­de­rer Höhe­punkt war die Mit­wir­kung im Hohen Dom zu Pas­sau im Mai 2019 als Kan­to­rin beim Fest­got­tes­dienst zum 110-jäh­ri­gen Bestehen des KDFB im Bis­tum Pas­sau und dem 50. Geburts­tag des Diözesanverbandes.

Lesen Sie mehr: