Bilder-Ausstellung zum 125-jährigen Pfarrei-Jubiläum Wittibreut

Martin Eibelsgruber am 10.08.2023

2023 07 23 Pfarreijubilaeum Wittibreut Ausstellung1

Geschichts-Rückblick beim Frühschoppen lud zum Verweilen

Eine sehr gelun­ge­ne Fort­füh­rung der Akti­vi­tä­ten im Rah­men des 125-jäh­ri­gen Jubi­lä­ums der Pfar­rei Wit­tib­reut konn­ten vie­le Bür­ger nun mit­er­le­ben: die Eröff­nung einer Bil­der-Aus­stel­lung zur His­to­rie der Pfar­rei.
Doch vor der Aus­stel­lungs­er­öff­nung im Wit­tib­reu­ter Pfarr­heim-Gar­ten neben der Gna­den­brunn-Kapel­le fand ein fei­er­li­cher Got­tes­dienst in der Pfarr­kir­che statt, den Kaplan Magnus Pöschl zele­brier­te und der vom Chor Jona­than unter Lei­tung von Rose­ma­rie Zie­g­le­der musi­ka­lisch tref­fend beglei­tet wur­de. Der Geist­li­che nahm Bezug auf das Jubi­lä­um und sagte:

Die eigen­stän­di­ge Pfar­rei Wit­tib­reut fei­ert heu­er 125-jäh­ri­ges Jubi­lä­um. Doch die Kir­che hier gibt es schon län­ger. Sie ist bis heu­te ein Ort, an dem wir Stär­kung durch Gott erfahren.”

Magnus Pöschl beim Gottesdienst

Und bezug­neh­mend auf die damit ver­bun­de­ne Ver­wur­ze­lung im Glau­ben füg­te der Geist­li­che hin­zu: Oft­mals scheint es im Leben leich­ter zu sein, sich einer ungu­ten Sache anzu­schlie­ßen. Doch wer um sei­ne Ver­wur­ze­lung in Gott weiß, dem kann auch Schlech­tes nichts anha­ben. Und wir wis­sen schließ­lich ja auch um unse­re Schwä­che, sich even­tu­ell einem Ungu­ten anzu­schlie­ßen. Doch auch hier hilft uns unse­re Ver­wur­ze­lung in Gott. Auf die­se Wei­se hilft uns Gott, dass wir uns der Klug­heit anschlie­ßen.“ Und auf die Ver­bin­dung die­ser Glau­bens-Ver­wur­ze­lung mit dem seit lan­ger Zeit bestehen­den Kir­chen­bau ein­ge­hend mein­te Kaplan Pöschl: Die­se Kir­che ragt mit ihrem spit­zen Turm aus dem Dorf mar­kant her­aus. Dies erin­nert uns auch an die Ver­wur­ze­lung unse­res Glau­bens hier an die­sem Ort.“
Nach dem Got­tes­dienst hat­te der Pfar­rei­aus­schuss unter Lei­tung von Chris­ti­na Sper­mann am Kir­chen­platz im Schat­ten des Pfarr­heims Sitz­ge­le­gen­hei­ten auf­ge­baut und einen Früh­schop­pen vor­be­rei­tet. Und so konn­ten die zahl­rei­chen Gläu­bi­gen im Rah­men der Aus­stel­lungs­er­öff­nung die im Pfarr­heim-Gar­ten auf­ge­häng­ten Bild-Doku­men­te und Foto-Col­la­gen zur His­to­rie der Pfar­rei, zu den vie­len Pil­ger­rei­sen und über­haupt zu allen Pfar­rei-Akti­vi­tä­ten der jün­ge­ren Geschich­te bewun­dern und sich auch mit Geträn­ken und einer Weiß­wurst-Brot­zeit stär­ken. Manch eine Erin­ne­rung wur­de da wach, und oft war zu hören: Mei, kannst du dich dar­an noch erin­nern…“ Frei­lich wur­de auch bedau­ernd fest­ge­stellt, dass vie­le der auf den Fotos zu sehen­den und im Leben der Pfar­rei bedeu­tend gewe­se­nen Men­schen nicht mehr unter uns wei­len.
Neben den Gläu­bi­gen bewun­der­ten auch Kaplan Magnus Pöschl und Bür­ger­meis­te­rin Chris­ti­ne Moser die in vie­len lan­gen Arbeits­stun­den zusam­men­ge­stell­ten Bil­der­fol­gen und äußer­ten sich ähn­lich wie alle anwe­sen­den Bür­ger lobend zu die­ser Akti­vi­tät des Pfar­rei­aus­schus­ses. Eine auf­ge­stell­te Spen­den­box wur­de dann auch gut gefüllt, der Erlös wird der Kir­chen­re­no­vie­rung zugu­te kom­men. Und da vie­le der Anwe­sen­den durch­aus Lust auf etwas Süßes hat­ten, besuch­ten sie auch ger­ne den Ver­kaufs-Stand der Minis­tran­ten, die Kuchen und ande­re Lecke­rei­en ange­bo­ten hat­ten. Der Erlös die­ser Akti­on wird dann für den Minis­tran­ten-Aus­flug nach Bri­xen Ver­wen­dung finden.

Im Rah­men der Jubi­lä­ums­fei­ern wur­den ja frü­her bereits eine Mai­an­dacht und ein Bitt­gang zur Schel­len­berg-Kapel­le durch­ge­führt. Und wer jetzt kei­ne Zeit hat­te, bei der Aus­stel­lungs-Eröff­nung dabei zu sein, der kann die vie­len Bil­der noch wei­ter in Ruhe bewun­dern, näm­lich in der Gna­den­brunn-Kapel­le, wo sie nun aus­ge­stellt sein wer­den. Und als Abschluss der Fei­er­lich­kei­ten zum Pfar­rei-Jubi­lä­um ist schließ­lich am 15. Okto­ber ein Fest­got­tes­dienst mit anschlie­ßen­dem gemein­sa­mem Mit­tag­essen geplant. Auch zu die­sem Ereig­nis ist dann die gesam­te Bevöl­ke­rung herz­lich eingeladen.

2023 07 23 Pfarreijubilaeum Wittibreut Ausstellung2
Viele Gläubige, darunter auch Altbürgermeister Ludwig Gschneidner (2. v. rechts), genossen den Frühschoppen anlässlich der Bilder-Ausstellungs-Eröffnung im Schatten des Pfarrheims.
2023 07 23 Pfarreijubilaeum Wittibreut Ausstellung3
Auch Süßes war beim Pfarrheim zu genießen: am Stand der jungen Ministranten, die Kuchen und andere Leckereien anboten.

Arti­kel: Wolf­gang Hascher

2023 05 05 Maiandacht Wittibreut 2
14.05.2023

Feierliche Maiandacht zum Pfarreijubiläum Wittibreut

Die Pfarrgemeinde Wittibreut feierte eine Maiandacht am Gnadenbrunnen unter freiem Himmel als Auftakt zu…

2023 06 25 Wittibreut Bittgang2
03.07.2023

Bittgang zum 125-jährigen Pfarreijubiläum

„Gott begleitet uns auf unserem Weg“ – Gang von Wittibreut zur Schellenberg-Kapelle

Weitere Nachrichten

Pfarrbrief Symbolbild
29.06.2024

Neuer Pfarrbrief

Die Juliausgabe des Pfarrbriefes

2024 05 26 Verabschiedung Marienhoehe4
03.06.2024

Verabschiedung der Maria-Ward-Schwestern

Eine Ära geht zu Ende: Fast 160 Jahre waren Maria-Ward-Schwestern in Simbach. Die Schwestern der sogenannten…

2024 04 21 Weltgebetstag fuer Berufungen03
30.04.2024

Diözesaner Weltgebetstag für geistliche Berufungen im Dekanat Simbach

Die Feierlichkeiten zum Weltgebetstag für geistliche Berufe fanden heuer im Dekanat Simbach statt. Junge…